Familienverband
seit 1884
v. Brockhusen  -  v. Brockhausen  -  v. Bruchhausen

FAMILIENWAPPEN

Wappen farbig transparentWappenentwicklung über die Jahrhunderte

Der Stil in der Gestaltung eines Wappens, sei es die Form des Schildes, der Helmdecke, Wulst oder Helmkrone, ob Gotik oder Renaissance, hat sich seit den Anfängen der Heraldik im 12. Jhdt. immer wieder leicht verändert. Die in der Wappenrolle oder anderen Wappenbüchern festgelegten Bestandteile sind dagegen immer die gleichen geblieben.

So finden wir auch in unserer Familie die unterschiedlichsten Darstellungen, die meistens dem persönlichen Geschmack des Wappenbestellers oder des Wappenzeichners in ihrer Zeit entsprachen.

Die unter “Wappenabbildungen” gezeigten Variationen sollen es auch späteren Generationen ermöglichen, Wappenabbildungen unserer Familie zuzuordnen. Sie soll zugleich zeigen, dass es ein Einheitswappen nicht gibt, sondern eine sich ständig verändernde Entwicklung in der Gestaltung -  und bei der Vielzahl unserer Familienmitglieder und der an sie weiter vererbten Wappendarstellungen auch nie geben wird.

 

Wappenabbildungen

 

Beschreibung

In Blau ein goldener Balken, begleitet oben von drei goldenen Sternen und unten von einem laufenden natürlichen Fuchse. Auf dem Helme mit blau-goldener Decke drei natürliche Pfauenfedern. Ältere Siegel zeigen weder den Balken noch die Sterne, sondern den Fuchs allein.

 

Im Dom von Cammin sieht man noch dieses Wappen auf einem der erhaltenen alten Chorstühle (im Seitenschiff). Darunter ist eine Tulpe als Symbol der Familie abgebildet.